Bert Schoeneich

Bert Schöneich

privat

 

Streuselkuchen mit Hefeteig

Die Erfahrung, statt Butter harte Margarine für besonders knackige Streusel zu nehmen, habe ich bestätigt gefunden in dem sehr empfehlenswerten Backbuch "Thüringer Festtagskuchen" von Gudrun Dietze (Buch Verlag der Frau, Leipzig, 24. Auflage 2004, ISBN 3-932720-31-8).
Es enthält sehr viele wunderbare, bodenständige Kuchen, unter anderem den "Prophetenkuchen", ein Gedicht von einem Kuchen! Wie das Buch ein Gedicht von einem Backbuch ist.

Streuselkuchen mit Hefeteig

Zutaten

Hefeteig:
  Weizenmehl (Typ 405) 400 gr
  Hefe 30 gr
  Butter, weich 50 gr
  Zucker 60 gr
  Salz 1 Prise
  Eier 2
  Milch knapp 1/4 l
Streusel:
  Weizenmehl (Typ 405) 300 gr
  Margarine (harte, z.B. Sana, kühlschrankkalt!) 200 gr
  Zucker
(Auch mal Rohr- oder braunem Zucker probieren! Streusel werden dann sehr kräftig im Geschmack.)
175 gr
  Vanillinzucker 1 Päckchen
  Salz 1 Prise
  Zimt 1 Tl
Bestreichen:
  Milch 1/2 Tasse

Backen
1. Tag:
- Mehl sieben, Kuhle bilden, 1/8 l Milch in die Kuhle, Hefe reinbröckeln
- an zugfreiem, warmen Ort stehen lassen
- (auf keinen Fall Salz oder Fett zum Hefevorteig!)
2. Tag:
Vorarbeiten:
- Backofen vorheizen
- Margarine für Streusel in den Kühlschrank
backen:
- restliche Zutaten zum Vorteig geben
- nach und nach restliche Milch
- 2 Minuten intensiv kneten bis der Hefeteig sich vom Schüsselrand löst
- mit etwas Mehl bestäuben, noch einmal 2 Minuten kneten
1 Stunde gehen lassen, zusammenstoßen, noch eine Stunde gehen lassen
Streusel:
- kühlschrankkalte Margarine in Flöckchen aufs Mehl
- restliche Zutaten dazu, kneten
Teig aufs Blech ausrollen, mit einer Gabel einstechen und mit Milch bestreichen
10 Minuten gehen lassen
backen:
- Gas: 220 Grad (4), mittlere Schiene
- Elektro: 160 Grad, Umluft, Schiene 2 (von unten)
- 25 - 30 Minuten goldbraun backen


[homepage] [Karte] [homepage Arbeit] [Rezepte]
[Wandertouren][Klassentreffen Abitur] [Seminargruppentreffen]
 top of page /  Last modified: 28.Januar 2017, homepage: http://www.bert-schoeneich.de, mailto: bert@bert-schoeneich.de