Bert Schoeneich

Bert Schöneich

privat

 

Rösti Urner Art

Rösti sind die Bratkartoffeln der Schweiz, sehr alt und ursprünglich das Frühstück (!) armer Bergbauern. Davor bestand das Frühstück dieser Bauern aus einer Suppe. Kartoffeln waren "wehrschafter" (nahrhafter) und irgendwann auch billiger. Die Platte mit den Rösti wurde mitten auf den Tisch gestellt, jeder stach mit seinem Löffel davon ab und tauchte auf dem Weg zum Mund die Rösti noch in den Milch(gersten)kaffee. Das gab Kraft für den Tag.

Der Kaffee im Rezept macht die Rösti saftig und dunkel, ohne sie zu stark anbraten zu müssen. Außerdem gibt er einen eigenen Geschmack. Er kann auch wegfallen. Nur sind es dann keine Urner Rösti mehr.

  rösti Urner Art   rösti Urner Art

Zutaten für 2 Personen

Kartoffeln, geschwellte (gekochte, wenn die Schale gut ist, dann in dieser) 500 gr
Zwiebeln, gewürfelt 2
Salz  
Schweizer Käse (Urner, Greyerzer, ...), geschnitten oder gerieben 150 gr
Margarine zum Braten 3 Esslöffel
schwarzer, nicht zu starker Kaffee 1/2 Tasse

Zubereiten
- Kartoffeln in der Schale kochen (nicht zu weich)
- Kartoffeln mit der Schale raffeln (reiben)
-

Zwiebeln fein hacken, mit etwas Fett hellgelb dünsten, nicht dunkel werden lassen!

- geraffelte Kartoffeln dazu, salzen
-

alles bei hoher Hitze und häufigem Wenden braun braten

-

kurz vor dem Ende Käse dazu geben

-

wenn der schmilzt, Kaffee über alles gießen

-

Röstimasse zu einem runden Kuchen zusammenschieben und ohne Wenden (!) auf einer Seite eine Kruste backen

-

auf eine Röstiplatte (oder ähnliches, z.B. Pizzateller) stürzen (umdrehen, Kruste nach oben)

-

noch heiß auftragen



[homepage] [Karte] [homepage Arbeit] [Rezepte]
[Wandertouren][Klassentreffen Abitur] [Seminargruppentreffen]
 top of page /  Last modified: 26. Februar 2017, homepage: http://www.bert-schoeneich.de, mailto: bert@bert-schoeneich.de