Bert Schoeneich

Bert Schöneich

privat

 

Rhabarberkuchen mit Mürbeteig und Streuseln

Das Geheimnis dieses Kuchens sind die knackigen Streusel. Zusammen mit dem sauren Rhabarber ein Genuss!
Für die Streusel ist die kalte Margarine ganz wichtig. Mit warmer Butter und normalem Zucker geht's auch irgendwie. Nur sind dann keine Streusel auf dem Kuchen, sondern irgendein undefinierbarer Matsch ...
Schlagsahne macht sich sehr gut dazu, frische, keine aus der Dose!

Rhabarberkuchen

Zutaten (Teig)

Butter 175 gr
Zucker 125 gr
Salz 1 Prise
Vanillinzucker 1 Päckchen
Eier 2
Milch 2 bis 3 Esslöffel
Weizenmehl, Typ 405 500 gr
Backpulver 1 Päckchen

Zutaten (Rhabarber)

Rhabarber  mindestens 1300 gr
Zucker 250 gr
Sahnesteif 1 Päckchen

Zutaten (Streusel)

Mehl 375 gr
Margarine (z.B. SANA, kalt und hart, sollte einige Zeit im Kühlschrank gelegen haben!) 250 gr
Zucker (wenn es geht, halb normaler Zucker, halb Rohrzucker) 250 gr
Salz 1 Prise

Backen
- Ofen auf 180 °C vorheizen
Belag:
- Rhabarber in nicht zu dicke Stücke schneiden
- mit Zucker bestreuen, zugedeckt etwas stehen lassen
- Saft abgießen
Teig:
- Butter und Zucker schaumig rühren
- Vanillinzucker, Eier, Prise Salz dazu
- Mehl, Backpulver mischen, sieben, dazugeben
- Teig bis zur weiteren Verarbeitung in Klarsichtfolien hüllen und in den Kühlschrank stellen
Streusel:
- Mehl in eine Schüssel sieben
- kalte Margarine in daumengroßen Stücken aufs Mehl
- beides kneten, dabei den Zucker und das Salz zugeben
- solange kneten, bis die Streusel die gewünschte Konsistenz (und Form) haben
- Streusel bis zur weiteren Verarbeitung in den Kühlschrank stellen
Kuchen:
- Teig auf einem Blech ausrollen, am Rand hoch drücken
- Teig mit Sahnesteif bestreuen (vermindert das Durchfeuchten des Teiges)
- Rhabarber darauf verteilen
- Streusel drauf
backen:
- 3. Schiene (von unten)
- 180 °C / 55 Minuten / O/U-Hitze
- letzte 10 Minuten Umluft für knackige Streusel

[homepage] [Karte] [homepage Arbeit] [Rezepte]
[Wandertouren][Klassentreffen Abitur] [Seminargruppentreffen]
 top of page /  Last modified: 28.Januar 2017, homepage: http://www.bert-schoeneich.de, mailto: bert@bert-schoeneich.de