Bert Schoeneich

Bert Schöneich

privat

 

Hirschhornkuchen aus Thüringen

Das ist ein thüringischer Kuchen, der im Geschmack infolge des Treibmittels (Hirschhornsalz) den früher sehr bekannten "Amerikanern" gleicht.

Ich habe die Anregungen für das Rezept, besonders aber die thüringische Art des Schokoladengusses aus dem sehr empfehlenswerten Backbuch "Thüringer Festtagskuchen" von Gudrun Dietze (Buch Verlag der Frau, Leipzig, 24. Auflage 2004, ISBN 3-932720-31-8). Es enthält sehr viele wunderbare, bodenständige Kuchen, unter anderem den "Prophetenkuchen", ein Gedicht von einem Kuchen! Wie das Buch ein Gedicht von einem Backbuch ist.

Hirschhornkuchen

Zutaten

Zucker 200 gr
Eier 3
Margarine, weich 200 gr
Mehl 350 gr
Hirschhornsalz 1 flacher Teelöffel
Milch 1/2 Tasse
Salz 1 Prise
Zitronenschale, abgerieben von einer Zitrone

Schokoladenguss

Ei 1
Zucker 3 gehäufte Esslöffel
Kakao 3 Esslöffel
Vanillezucker 1 Päckchen
Kokosfett 125 gr
Milch 3 Esslöffel
Bohnenkaffee 1 Teelöffel
Zuckerstreusel, bunte  

Backen
- Ofen auf 250 °C vorheizen
Teig:
- Eier und Zucker verrühren
- Margarine dazu
- Mehl sieben, unterrühren
- Hirschhornsalz in der kalten (!) Milch auflösen, zugeben
- Salz, Zitronenschale zugeben
backen:
- Teig auf gefettetes (oder Backpapier) Blech streichen
- 7 Minuten bei 250 Grad backen,  (Schiene 2, O/U-Hitze)
- sofort aus dem Ofen nehmen, soll noch hell aussehen
- kalt werden lassen
Schokoladenguss:
- Kokosfett erhitzen, zerlassen
- Ei mit Zucker, Vanillezucker, gesiebter Kakao cremig rühren
- abgekühltes Kokosfett unterrühren
- Milch und Kaffee unterrühren
- Guss auf den Kuchen streichen
- mit bunten Zuckerstreusel bestreuen


[homepage] [Karte] [homepage Arbeit] [Rezepte]
[Wandertouren][Klassentreffen Abitur] [Seminargruppentreffen]
 top of page /  Last modified: 27.Januar 2017, homepage: http://www.bert-schoeneich.de, mailto: bert@bert-schoeneich.de